Wir empfehlen die
Flash-Version unserer Website

Show this page in English

Zeisestudios ll
Kunstlichtplanung Atrium

Projekt Zeisestudios ll Ort Hamburg
Auftraggeber Quantum procom Grundstücksgesellschaft Zeise II GmbH & Co.KG
Architekt Störmer Murphy and Partners GbR
Fertigstellung 2017 Status Fertiggestellt


Licht verbindet - Architektur
Das Atrium als zentraler Begegnungsort entfaltet seine Wirkung tagsüber durch den hohen Tageslichtanteil. Die spektrale Qualität und die Dynamik des Tageslichtes schafft einen lebendigen Innenraum.

In den Abendstunden unterstützt das Kunstlicht die kommunikative Atmosphäre des Raumes. Das spiralartige raumbildende Treppenband, welches die Geschosse zu einer Einheit verbindet und den Blick nach oben führt, wird betont.

Für die Beleuchtung der Verkehrszonen auf den Walkways werden zu diesem Zweck projektspezifisch eigens modifizierte Leuchten mit sehr geringer Eigenleuchtdichte und gut definierten Lichtkegeln mit ovaler Verteilung eingesetzt. Das Licht wird gerichtet auf die Verkehrsfläche und nicht auf die Wand gebracht.
Die starke Abschirmung der Downlights ermöglicht den Blick in die Raumhöhe des Atriums ohne störende Blendpunkte.
Einzelne Präsentationsflächen im Bereich der Walkways können lichttechnisch hervorgehoben werden. Durch die geringen vertikalen Beleuchtungsstärken im Wandbereich sind dafür nur geringe Leistungen erforderlich.

Die Positionierung der Präsentationswände ist sensibel abgestimmt, um das Lichtkonzept und die Wahrnehmung des "Bandes" nicht zu schwächen.

Der nach oben offene Raum wird durch einen leichten Lichtschimmer auf der prägnanten Dachstruktur optisch gefasst. Das anmutende Raumvolumen bleibt so auch nachts erlebbar.

Eingangsbereich:
Leuchten im doppelten Steinformat integrieren sich in das Deckenbild.
Durch einen selbstleuchtenden Anteil in angenehmer Helligkeit führen sie gestalterisch durch den Eingang hindurch.
Durch jeweils 2 Downlightkomponenten wird das Licht gerichtet, effektiv und unscheinbar über die Geschosse nach unten in die Lauffläche gebracht.
Die ausgeklügelte und in Musteraufbauten genau festgelegte Lichttechnik, erweckt den Schein, dass das Licht nur durch die diffus leuchtenden Ziegel entsteht, was jedoch weder in der Brillianz noch in dem Lichtkomfort beim Anblick des Einganges möglich wäre.


Atrium - Carsten Brügmann

Atrium - Carsten Brügmann

Atrium - Carsten Brügmann

Eingangsbereich - Carsten Brügmann

Eingangsbereich - Carsten Brügmann