Wir empfehlen die
Flash-Version unserer Website

Show this page in English

Landeshaus Kiel
Umbau Sonderbereiche

Projekt Landeshaus Kiel Ort Kiel
Auftraggeber GMSH Kiel
Architekt pax brüning architekten
Fertigstellung 2004 Status Fertiggestellt

Der alte Plenarsaal, jetzt Schleswig-Holstein-Saal, ein Konferenzraum und dazwischen das Foyer mit verschiedenen Nebenräumen sind fertiggestellt.

Im Foyer schafft weiches, indirektes und dimmbares Leuchtstofflampenlicht zusammen mit starken Halogenglühlampenkomponenten, direkt eingespiegelt über abgehängte Glasfelder, eine Atmosphäre von hoher Brillianz und Plastizität. Eingelassene Stromschienen erlauben die Ausleuchtung z.B. von Ausstellungen über Strahler.

Im neuen Schleswig-Holstein-Saal kommt das Licht von einer neu geschaffenen Leuchte in der vorhandenen Kassettendecke. Die dimmbare Leuchtstoffkomponente kann als Tageslichtergänzung zugeschaltet werden. Abends schafft sie mit den ebenfalls dimmbaren Halogendownlights eine den Veranstaltungen angepasste Atmosphäre.

Der Konferenzraum erhält eine dimmbare, diffuse und indirekte Grundausleuchtung durch Linienleuchten, die mit Leuchtstofflampen bestückt sind.

Das direkte Licht kommt von den Ringleuchten aus matt gebürsteten Edelstahlprofilen, Aluminium und einer Linsenoptik. Sie erzeugen mit ihrer dimmbaren Halogenglühlampenbestückung ein Licht, das den Raum erfahren lässt und eine grosse Plastizität durch die hohe Farbechtheit dieser Komponente erreicht.


Foyer in Richtung Schleswig-Holstein-Saal gesehen - Dipl.-Ing. Klemens Ortmeyer

Foyer in Richtung Schleswig-Holstein-Saal gesehen - Dipl.-Ing. Klemens Ortmeyer

Stirnwand Schleswig-Holstein-Saal - Dipl.-Ing. Klemens Ortmeyer

Schleswig-Holstein-Saal: Blick auf die Kieler Förde - Dipl.-Ing. Klemens Ortmeyer

Schleswig-Holstein-Saal: Blick Richtung Foyer - Dipl.-Ing. Klemens Ortmeyer

Konferenzsaal 142 - Dipl.-Ing. Klemens Ortmeyer

Blick vom Konferenzsaal durch das Foyer zum Saal - Dipl.-Ing. Klemens Ortmeyer